4. Juni 2019

Gemeinsam mit Bläserklassenschülern musiziert

Sandra Fuchs

No Comments

Das Bild zeigt die Musiker der Bläserklassen zusammen mit den Dirigenten und den Musikern aus den Vereinen. (Bild: Susanne Minder)

Seit dem Schuljahr 2004/05 gibt es an der Anton-Jaumann-Realschule die „Bläserklasse“. Diese spezielle Musikerklasse hat dieselben Fächer und Unterrichtsinhalte wie andere Klassen der Realschule – mit einer Ausnahme: Im Musikunterricht stehen das Erlernen eines Instruments und gemeinsames Musizieren im Vordergrund. Zu den Instrumenten, die gelernt werden können, zählen Holz- und Blechblasinstrumente, wie z.B. Trompete, Posaune, Tuba, Querflöte, Klarinette oder Saxofon, sowie Schlaginstrumente.
Am Samstag, den 18.05.2019, gab es nun für die Schüler der Bläserklassen ein besonderes Projekt: Unter der organisatorischen Federführung von Sabine Gehring, Susanne Minder und Wolfgang Stolz spielte der Nachwuchs mit über 40 Mitgliedern aus den Musikvereinen Harburg, Mönchsdeggingen, Fünfstetten, Deiningen, Huisheim, Wemding, Monheim und Oettingen.
Hierzu übten die Musikanten mit den 45 Schülern der Bläserklassen insgesamt sechs Stücke ein, die am Abend im Rahmen eines Konzerts einem Publikum aus Eltern, Großeltern, Freunden und Bekannten dargeboten wurden. Das Projekt war ambitioniert: Innerhalb von drei Stunden mussten die Stücke sitzen. Doch der Applaus in der voll besetzten Realschulaula bestätigte den Erfolg des Unterfangens.
Nicht nur mit den Profis mitzuhalten war eine neue Herausforderung: Zusätzlich mussten die Schüler die Musikstücke auch noch mit unterschiedlichen, neuen Dirigenten einproben. Den Taktstock führten neben Sabine Gehring von der Wemdinger Realschule, Franz Fischer von der Stadtkapelle Harburg, Julia Mangold von der Jugendkapelle Deiningen, Peter Million von der Stadtkapelle Wemding und Thomas Oppel vom Musikverein Mönchsdeggingen.
Die einzelnen Musikkapellen nutzten während des Konzertes freilich auch die Gelegenheit, dem Nachwuchs den eigenen Musikverein vorzustellen und für die kapelleneigene, instrumentale Ausbildung zu werben.
Unterstützt wurde das Musikprojekt von der Sparkasse Donauwörth. So durften sich die Musikschüler am Ende eines langen Probentages neben einem herzlichen Applaus auch über eine Spende von 250€ für die Anschaffung neuer Notenständer freuen. Der Geschäftsstellenleiter der Sparkasse Wemding, Christian Weiland, überreichte die Spende an die Konrektorin Alexandra Waschner-Probst und wünschte sowohl den erwachsenen Musikanten als auch den Nachwuchsmusikanten weiterhin viel Freude an der Musik.